Startseite     Schuressig     Schury        Essig       Etzadla       Kontakt  
  Biografie  
  Bücher    
  Beiträge     
  Artikel     
  Lehrtätigkeit
  Angebote     
  Termine     

Beiträge

Beitrag „Deutsche Sprache“ in: E. Foley & B. Coates: Hausaufgaben für Erwachsene. Alles, was Sie in der Schule gelernt und gleich wieder vergessen haben. Berlin: Berlin Verlag 2010, S. 11-25.

Literarisches Leben. In: Rundgänge durch Bamberg. Sechs neue Themenführungen in der Weltkulturerbestadt. Bamberg: Verlag Fränkischer Tag 2005.

Fishing for memories. In: Rudi Schweikert (Hg.): „Da war ich hin und weg“. Arno Schmidt als prägendes Leseerlebnis. 100 Statements und Geschichten. Wiesenbach: Bangert & Metzler 2004, S. 296-298.

Haiku vor Bargfeld. In: Ausgewählte Werke VI. München: Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes 2003.

Wunderburg. In: „Da liegt der Himmel näher an der Erde“. Literaturlandschaft Franken. Mit Fotoporträts von Georg Pöhlein. Hg. von Karl Manfred Fischer und Lisa Puyplat. Weitra: Bibliothek der Provinz 2003.

Unter der Mütze Zufall und Wesen. Robert Gernhardts „Jakobinischer Wandersmann“. In: Alles über den Künstler. Zum Werk von Robert Gernhardt. Hg. von Lutz Hagestedt. Frankfurt/M.: Fischer 2002, S. 223-236.

Der Barcode. In: Petra Neumann (Hg.): Pur. Die Bar-Anthologie. München: Knaur 2001, S. 255-257.

Die Mandeln der Madonna. In: Dolce Vita. Schlemmergeschichten aus Italien. Hg. von Petra Neumann. München: Knaur 2001, S. 225-236 (auch in: Ferienlesebuch. Geschichten für sonnige Stunden, hg. von Petra Neumann. München: Heyne 2002; S. 55-65.)

Der BP. In: Der Macho-Guide, hg. von Petra Neumann. Hamburg: Hoffmann & Campe 2000, S. 61 - 65.

Beiträge „Just for jolly ... Jack the Ripper“ sowie „Lady Macbeth trifft Marquise de Merteuil“. In: Die größten Schurken der Filmgeschichte. Von Dr. Mabuse bis Hannibal Lecter. Hg. von Klaus Dimmler. Leipzig: Reclam 2000, S. 27 - 35 und 180 - 187.

Goethe und Jacobi. Szenen einer Ehe. In: Vossische Nachrichten. Eutin 2000, S. 26 - 43.

Beiträge „Friedrich Heinrich Jacobi“, „August von Rode“, „Jakob Salat“, „Karl August Gottlieb Seidel“, „Ludwig August Unzer“ und „Albrecht Wittenberg“. In: Literaturlexikon, hg. von Walther Killy. Gütersloh / München: Bertelsmann 1988-1993.

Zurück zum Seitenanfang